Wirksamkeit

Eine randomisierte Kontrollgruppen-Evaluationsstudie zum „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs wurde durchgeführt, um den gesundheitlichen Nutzen zu belegen. Sie ist unter folgendem Link im Open Science Framework präregistriert: https://osf.io/duw87/. Alle in dieser Studie durchgeführten Verfahren wurden von der Ethikkommission der Fakultät für Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim genehmigt und entsprechen der Deklaration von Helsinki von 1964 und ihren späteren Änderungen.

Zentrale Erkenntnisse der Evaluationsstudie:

Wer wurde untersucht?
Es wurden insgesamt 180 Personen untersucht. Die Personen waren im Durchschnitt 31 Jahre alt. 82.8 % der Personen waren weiblich. Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie war, dass die Teilnehmenden unter keiner psychischen Störung litten.

Was wurde untersucht?
Ziel der Evaluationsstudie war, zu untersuchen, wie wirksam der „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs zur Vorbeugung von Stress ist und auf welche Weise er wirkt. Der „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs besteht aus sieben Modulen, die in fünf Wochen bearbeitet werden sollten. Mit dem „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs soll das subjektive Stresslevel gesenkt werden und aktives Bewältigungsverhalten in Form des Aufbaus von Stressbewältigungskompetenzen (z. B. Job Crafting, Anwendung von Coping-Strategien) gefördert werden.

Wie wurde dies untersucht?
Eine Hälfte der Personen bearbeitete den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs fünf Wochen lang (die sogenannte Interventionsgruppe), während die andere Hälfte den Zugang erst nach Abschluss der Studie erhielt (die sogenannte Wartekontrollgruppe).
Vor der Studie bewerteten die 180 Personen ihr aktuelles Stresslevel auf einer 11-stufigen Skala (von 0 bis 100 % in 10 %-Schritten). Nun wurden immer paarweise Personen mit ähnlichem Stresslevel auf beide Gruppen aufgeteilt. Wer von beiden in welche Gruppe kam, wurde vom Zufall bestimmt. So war sichergestellt, dass beide Gruppen auf einem ähnlichen Stresslevel die Studie begannen.
Die beiden Gruppen erhielten vor Beginn des „Einfach weniger Stress“-Onlinekurses (T1), sechs Wochen später (T2) und 12 Wochen nach Beginn der Studie (T3) jeweils den gleichen Fragebogen. Dies ist auch in der folgenden Abbildung nochmal dargestellt.

Abbildung Studiendesign Evaluationsstudie

Was waren die Ergebnisse?
Es zeigte sich, dass sich das Stresserleben in der Interventionsgruppe durch den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs reduzierte. Außerdem wurden nach dem „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs mehr aktive Stressbewältigungsstrategien wie Job Crafting und Coping-Strategien genutzt. Die Teilnehmenden der Interventionsgruppe wurden also angeregt, ihre Situationen aktiv so umzugestalten, dass sie bei ihnen weniger Stress auslöst. In der Wartekontrollgruppe, die den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs in der gleichen Zeit nicht nutzte, zeigten sich hingegen keine Veränderungen. Da die Gruppen ansonsten sehr ähnlich waren, kann man davon ausgehen, dass der „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs die Veränderungen herbeiführte.

Wie aussagekräftig sind die Studienergebnisse?
Durch den Aufbau der Studie mit zwei Gruppen (die Interventionsgruppe, die den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs absolvierte, und die Wartekontrollgruppe, die den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs nicht absolvierte) und eine zufällige Zuteilung zu den Gruppen, sind die Ergebnisse sehr aussagekräftig. Das Studiendesign wird auch als randomisierte Kontrollgruppenstudie bezeichnet und gehört zu den aussagekräftigsten Studiendesigns. Deshalb kann man davon ausgehen, dass Veränderungen des Stresserlebens und der aktiven Stressbewältigung auf den „Einfach weniger Stress“-Onlinekurs zurückzuführen sind.
Eine Einschränkung muss erwähnt werden, die allerdings die Aussagekraft der Studie nur geringfügig beeinflusst. Mit jeder Befragung nahmen immer weniger Personen in beiden Gruppen an den Befragungen teil. Dieser „Dropout“ von Teilnehmenden war in der Interventionsgruppe größer. Dies ist für solche Studien aber nicht ungewöhnlich. In den Fragebögen gaben manche Personen als Grund für den Abbruch an, dass es für sie nicht so leicht war, den Onlinekurs in den Alltag zu integrieren.

Die Teile der Ergebnisse der umfassenden Evaluationsstudie wurden auf wissenschaftlichen Fachtagungen vorgestellt:

Kortsch, T., Uhlig, J. & Rimpler, R. (2021, September). Stress proaktiv bewältigen – Steigerung des Job Craftings durch einen Onlinekurs zum Stressmanagement. Vortrag auf der 12. Tagung der DGPs-Fachgruppen Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie sowie Ingenieurspsychologie, Chemnitz [Tagung fand virtuell statt].

Kortsch, T., Uhlig, J. & Rimpler, R. (2021, September). Stress abbauen und Ressourcen stärken. Steigerung des Job Crafting durch den “Einfach weniger Stress”-Onlinekurs. Posterpräsentation auf dem 12. Kongress der DGPs-Fachgruppe Gesundheitspsychologie, Nürnberg [Tagung fand virtuell statt].

Präsentiertes Poster:

Poster mit Ergebnissen der Evaluationsstudie